Auflistung von vergangenen Seminaren

Tagesseminare

Gruppenaufstellung mit Märchen „ LOSSY“

Nach einer gemeinsamen Besprechung des Märchens wird für die wesentlichen Handlungsträger oder Stimmungen je ein Los geschrieben und von den Anwesenden gezogen. Der Prozess der Figuren im Märchen wird auf die Bühne gebracht.
Persönliche Bilder durch das Handeln im Märchen bereichern unsere Seele und die körperliche Wahrnehmung. Wir vermeiden jede Wertung.


Thema:
Wo finde ich mich?

Tagesseminar, 09.30h – 16.00h (5 Stunden)

 

***********

 

TETRALEMMA ( „tetra“ : griech.: Zahl 4)

Mit der Tetralemma-Arbeit wird versucht, den Gegensatz „Richtig/Falsch“ oder den Anspruch „Jetzt muss ich mich entscheiden“ mit einem neuen Verhalten zu überwinden.

 

Thema:
„Ein möglicher Weg aus dem Dilemma“

Tagesseminar, 09.30h – 16.00h ( 5 Stunden)

 

 

 

***********

 

 

 

 

MIKLAHA  - Mitgefühl – Klarheit- Handlung


Bei Miklaha arbeiten wir mit der Dynamik des Dreiecks.
Ingrid Riedel schreibt: „Im Dreieck stehen, heisst in Beziehung stehen.“

 

Thema:
Mit einer Lebensfrage (verdeckt oder offen) begeben wir uns in das Spannungsfeld von Mitgefühl/Liebe – Klarheit/Einsicht – Ordnung/Haltung und erhalten eine persönliche Antwort.

 

Tagesseminar, 09.30h – 16.00h ( 5 Stunden)

 

 

 

***********

 

 

 

·         BIB – Ein Märchen- oder Traumbild beleben

 

Ein Traum oder ein verinnerlichtes Märchen der  Protagonistin wird nach einem Interview mit der Kursleiterin durch die TeilnehmerInnen der Gruppe auf die Bühne gestellt.

 

Thema:
Klärung und neue Sichtweise ganz persönlicher
Fragen und Anliegen

Tagesseminar, 09.30h – 16.00h (5 Stunden)

 

 

 

 


***********************************

 

 

 

 

2- Tages- Seminare

Poesie- und bibliographisches Arbeiten mit Märchen
(nach Fritz Perls, Gestalttherapie)


Poesie: „Ich versuche, selber etwas zu schreiben.“
Bibliographie: „Wie das Geschriebene auf mich wirkt und einwirkt.
Was lösen Texte als Prozess in mir aus?“


Thema:
Mit einem Märchen durch die Kursleitung beschäftigen wir uns auf verschiedenen Ebenen: poetisch und bibliographisch – über die Schrift zum Spiel, zum Malen, Vorlesen, Erzählen sowie Austausch in der Gruppe und gewinnen dadurch eine tiefe Begegnung mit unserem Selbst.


Samstag und Sonntag

jeweils 09.30h – 16.00h (10 Stunden)

 

 

 

 

 

***********************************

 

 

 

 

Wenn Sie ein solches Seminar anspricht, erkundigen Sie sich doch diesbezüglich bei mir. Bei einer genügenden Anzahl Teilnehmer können diese Seminare wieder durchgeführt werden.